Bibel im Gespräch

Für Martin Luther war die Hl. Schrift die „norma normans“, Quelle und Maßstab aller Dinge, den er auch im reformatorischen Grundsatz mit dem Ausdruck „sola scriptura“ - allein durch die Schrift - zum Ausdruck brachte. 

Was bedeutet die Bibel für uns?
Steht sie - etwas angestaubt - seit den Tagen unserer Konfirmation oder der Hochzeit im Bücherschrank? Oder nehmen wir sie doch ab und wann zur Hand und öffnen uns beim Lesen darin für einen Dialog mit Gott? 

Wann haben wir uns das letzte Mal inspirieren lassen durch Gottes Geist, der uns geschenkt ist, von den Gedanken, wie sie beispielsweise in den Gleichnissen Jesu zu finden sind oder von seinen Begegnungen mit den Menschen? Wann haben wir das letzte Mal Trost, Mut oder Hoffnung gefunden aus der Mannigfaltigkeit der Psalmen? Was können wir mitnehmen, wenn wir den Heidenapostel Paulus zu Wort kommen lassen? 

Was waren die Botschaften für die Menschen zur Zeit des Alten oder Neuen Testaments? 

Viel wichtiger aber ist doch unsere Frage nach der Botschaft der Schrift für uns heute. Denn auch in diesem Heute muss und wird sich Gottes Wort aus der Schrift beweisen. Das wollen wir herausfinden. 

Kommen Sie mit und begleiten Sie uns auf diesem Weg, auf dem wir die Geheimnisse Gottes ergrün- den und uns von seinem Wort inspirieren lassen wollen. 

Ort

Gemeindesaal der Ev.-Lutherischen Simeongemeinde
Kapellenstraße 54, 76133 Karlsruhe
(Parkmöglichkeiten auf dem Parkplatz der Friedrich-List-Schule)

Termine

jeweils 19:15 Uhr bis ca. 20:30 Uhr

3. Dezember 2019
17. Dezember 2019
7. Januar 2020
21. Januar 2020
4. Februar 2020
18. Februar 2020
3. März 2020
17. März 2020
7. April 2020
21. April 2020